BioRegio 2030


Der Bayerische Weg für mehr Bio aus Bayern


Die vom damaligen Landwirtschaftsminister Helmut Brunner ins Leben gerufene Initiative BioRegio Bayern 2020 zielte darauf ab, das Potential der heimischen Öko-Landwirtschaft zu nutzen und der hohen Nachfrage nach Öko-Lebensmittel mit in Bayern erzeugten Öko-Produkten nachzukommen.

Der Ökolandbau in Bayern sollte langfristig gestärkt und die Rahmenbedingungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette entsprechend gestaltet werden. Damit verbunden war das Ziel, den Ökolandbau in Bayern bis 2020 auf 12 Prozent zu verdoppeln. Dieses Ziel wurde annähernd erreicht: Im Jahr 2020 wirtschafteten rund 11% der bayerischen Betriebe ökologisch. Dies entsprach einer Fläche von 384.000 Hektar oder 11.000 Betrieben.

Schwerpunkte der BioRegio Bayern 2020

Im Rahmen der Initiative wurden und werden gezielte Maßnahmen in den Bereichen Bildung, Beratung, Forschung und Markt umgesetzt. Grundlage hierfür war eine im Sommer 2013 erschienene Evaluation zur Situation des Ökolandbaus in Bayern. Dabei wurden unter anderem die bereits genannten Bereiche, die Fördersituation für den Ökolandbau in Bayern, Strukturen der Öko-Wertschöpfungsketten und die Verbraucherwünsche untersucht.

Laufende Aktivitäten

Seit dem Start der Initiative bringen das Staatsministerium und die LVÖ verschiedene Maßnahmen auf den Weg: Im Bereich Bildung sind dies die Meisterschulen für ökologischen Landbau in Landshut und Weilheim sowie die Öko-Akademien in Bamberg und Kringell. Im Bereich der Beratung wurde mit dem BioRegio-Betriebsnetz ein wichtiges Angebot für Umstellungsinteressierte geschaffen, die sich in Bauer zu Bauer-Gesprächen über den ökologischen Landbau informieren können. Auch der Transfer neuen Wissens aus der Forschung in die Praxis spielt eine wichtige Rolle. Mit den Öko-Modellregionen werden in allen Regionen Bayerns neue Impulse für die Weiterentwicklung des ökologischen Landbaus gesetzt. Im Herbst 2015 wurde das Bayerische Bio-Siegel am Markt eingeführt — es verbindet eine hohe Produktqualität, über dem Standard der EU-Öko-Verordnung, mit regionaler Herkunft aus Bayern.

BioRegio Bayern 2030

Die Initiative wird seit Juli 2019 unter Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber mit dem Namen „BioRegio 2030“ fortgeführt. Bis 2030 soll der Anteil der ökologisch bewirtschafteten Fläche in Bayern auf 30 Prozent steigen – ein Ziel, das sich aus der Annahme des Volksbegehrens „Rettet die Bienen“ für ein neues bayerisches Naturschutzgesetz ergibt. Neben der Fortführung der bewährten Maßnahmen aus der Initiative BioRegio Bayern 2020 sollen zusätzliche Bausteine zur Erreichung dieses Zieles beitragen. Dazu zählen unter anderem der Aufbau eines Praxis-Forschungs-Betriebsnetzes für den ökologischen Landbau, die Fortsetzung der Bildungsoffensive Ökolandbau mit einem neuen Schwerpunkt auf der Ausbildung im Lebensmittelhandwerk oder der Aufbau eines Öko-Boards mit der Einrichtung einer Vernetzungsstelle „Bio aus Bayern“.

 

 

LVÖ Bayern
Die LVÖ ist die Stimme für den ökologischen Landbau in Bayern.

Adresse

Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern e.V.
Landsberger Str. 527
81241 München

Accommodations

Tel: 089 4423190-0
Fax: 089 4423190-29
Mail: info (AT) lvoe . de
Web: www.lvoe.de

© LVÖ Bayern. All rights reserved. Powered by bioculture.